zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
JURA Management AG
JURA Management AG
JURA Management AG
  • Risi AG
  • Risi AG
  • Risi AG

Risi AG

Knonauerstrasse 400
6330 Cham

T +41 41 766 99 99
info@risi-ag.ch

Anwohner-Information

Wir sind ein verlässlicher Partner in der Region: Als traditionelles und lokal stark verankertes Unternehmen ist uns ein partnerschaftliches Verhältnis zu allen lokalen Akteuren sehr wichtig. Wir fördern proaktiv den Austausch und nehmen die Anliegen der örtlichen Bevölkerung, der direkten Anwohner, der Wirtschaft und der Politik ernst. 

Hier finden Sie wichtige Informationen über unsere aktuellen Projekte und einen direkten Ansprechpartner für Ihre Anliegen.

PROJEKT HATWIL/HUBLETZEN, CHAM

Hatwil Hubletzen Cham zVg Zuger Woche

Worum geht es?

Im Zuger Kieskonzept von 2008 und im kantonalen Richtplan aus dem Jahre 2009 wurde das Gebiet Hatwil/Hubletzen in Cham als zukünftiger Abbaustandort für Kies festgelegt. Die Risi AG gewinnt seit vielen Jahren im angrenzenden Gebiet Aebnetwald ebenfalls Kies. Als vertrauenswürdiges, erfahrenes und der Umwelt Sorge tragendes Unternehmen aus der Region wurde die Risi AG nun mit dem zukünftigen Kiesabbau im Gebiet Hatwil/Hubletzen beauftragt.

Foto: Zuger Woche, zVg

Aktueller Stand des Projektes

Im Oktober 2020 setzte der Zuger Kantonsrat das Kiesabbaugebiet Hatwil-Hubletzen in der Gemeinde Cham definitiv im Richtplan fest. Offen ist, ob die Gemeinde Cham dagegen die angekündigte Beschwerde beim Bundesgericht einreicht.

Fakten und Zahlen

Hier finden Sie unser Faktenblatt zum Projekt mit den wichtigsten Daten.

Gründe für ein JA zum Projekt

Nachhaltigkeit Natur Schlammweiher Fr. Blaser Rumendingen
  • Das Gebiet Hatwil/Hubletzen ist der geologisch einzig mögliche Standort für den Kiesabbau im Kanton Zug.
  • Die langjährige, regionale Versorgung mit Kies ist sichergestellt.
  • Dank lokaler Kies-Produktion sind die Transportwege kurz, was ökologisch sinnvoll ist.
  • Aushub, der aus lokalen Bauprojekten anfällt, muss nicht sinnlos deponiert oder weit weg transportiert werden, sondern kann zur Wiederauffüllung und Rekultivierung der Kiesgrube eingesetzt werden.
  • Kiesgruben sind Lebensräume für seltene Pflanzen und Tierarten, welche in der Schweiz vom Aussterben bedroht sind.
  • Wertvolle Arbeitsplätze in der Region bleiben erhalten.

Weitere Details zu den einzelnen Gründen finden Sie auf unserem Faktenblatt.

Fragen und Antworten

Finden Sie hier Antworten auf Ihre Fragen.

Nächste Schritte

Sollte die Bevölkerung im Oktober 2020 der definitiven Festsetzung des Abbauperimeters im Gebiet Hatwil/Hubletzen zustimmen, kann Risi AG voraussichtlich ab 2030 mit dem Kiesabbau beginnen. Damit ist die regionale Versorgung mit Kies bis zum Jahr 2050 gewährleistet. Gleichzeitig werden wir die Kiesgrube stetig mit unverschmutztem Aushub wiederauffüllen und sorgfältig rekultivieren.  Ab dem Jahre 2050 wird die Fläche der Bevölkerung und der Landwirtschaft wieder zur Verfügung stehen.

KONTAKTPERSON

Sie haben eine Frage oder ein Anliegen zum Projekt? Kontaktieren Sie mich. Ich bin gerne für Sie da.

Patrick Grieder web
Patrick Grieder
Geschäftsführer/Regionalleiter